Lebensstil

Weidegänger

333 Spezies

Weidegang ist eine Fütterungsmethode, bei der ein Pflanzenfresser Pflanzen wie Gräser oder andere mehrzellige Organismen wie Algen frisst. In der Landwirtschaft ist die Weidehaltung eine Methode, bei der Nutztiere Gras und anderes Futter in Fleisch, Milch und andere Produkte umwandeln. Bei terrestrischen Tieren unterscheidet sich die Weidehaltung normalerweise vom Verbiss dadurch, dass bei der Weidehaltung Gräser oder Kräuter gefressen werden, während beim Verbiss holzige Zweige und Blätter von Bäumen und Sträuchern gefressen werden.
Weniger anzeigen
Weidegang ist eine Fütterungsmethode, bei der ein Pflanzenfresser Pflanzen wie Gräser oder andere mehrzellige Organismen wie Algen frisst. In der Landwirtschaft ist die Weidehaltung eine Methode, bei der Nutztiere Gras und anderes Futter in Fleisch, Milch und andere Produkte umwandeln. Bei terrestrischen Tieren unterscheidet sich die Weidehaltung normalerweise vom Verbiss dadurch, dass bei der Weidehaltung Gräser oder Kräuter gefressen werden, während beim Verbiss holzige Zweige und Blätter von Bäumen und Sträuchern gefressen werden.
Weniger anzeigen